Die Kartoffellegende

„Kerls, ihr sollt mehr Kartoffeln anbauen, Preußen soll Kartoffeln essen - das ist was Gutes“, sprach dereinst der „Alte Fritz“ und es wird erzählt, der König habe sich so einiges einfallen lassen, um sein Volk „auf die Kartoffel“ zu bringen. So sollen die Kartoffelfelder um Berlin herum von Soldaten bewacht worden sein, um die Neugier der Bevölkerung zu wecken. Schließlich musste es sich um eine sehr wertvolle Pflanze handeln, wenn sie sogar einen eigenen königlichen Wachschutz hatte. Friedrichs Rechnung ging auf. Es verschwanden zur großen Verwunderung der „wachsamen“ Soldaten so manche Kartoffelpflanze vom Feld und fand sich in dem einen oder anderen Garten wieder. Der Siegeszug der Kartoffel in Deutschland began.

Zertifizierter Anbaubetrieb nach QS-GAP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.